Zum Inhalt springen

Smart Cleaning

Was verstehen wir unter smart cleaning ? Im Gegensatz zur bisher üblichen Form der Gebäudeinnenreinigung, die in der Regel in Form von Reinigungszyklen oder Reinigungsintervallen stattfindet, erfolgt die dynamische Gebäudeinnenreinigung täglich individuell je nach Nutzung der zu reinigenden Flächen. Bei der intervallgestützten Gebäudeinnenreinigung kann es vorkommen, dass auch nicht oder nur gering genutzte Flächen gereinigt werden. Dies ist eine unnötige Verschwendung von Ressourcen wie Zeit und Material.

LoRa Wan Netzwerk

Um einen täglich individuellen Reinigungsplan aufzustellen, müssen zuerst einige Vorrausetzungen geschaffen werden. Zur Messung der Intensität der Nutzung von Flächen nutzt man ein sogenanntes LORA WAN (Long Rage Wide Area Network). Die Messung der Bewegungen in den einzelnen Räumen erfolgt über Bewegungssensoren (Motion Sensor). Die melden über niedrige Frequenzen an eine Gateway, der wiederum diese Daten digital in die Cloud auf einen Server sendet.

Dynamische Gebäudeinnenrenigung

Die über den LoRa Wan Server bereit gestellten Daten können über eine Schnittstelle (API Application Programming Interface) in dieVision360 Software importiert werden. Jeder Kunde kann individuell einen Grenzbereich (Benchmark) definieren. Oberhalb dieses Grenzbereichs an Bewegungen (Motions) wird dann eine festgelegte Reinigungsintensität in der Software aktiviert.

Diese aktivierte Reinigungsintensität löst dann auf der Vision360 Service APP eine bestimme Aufgabe aus (z.B. Teilreinigung).